SuS Damen chancenlos in Wessum

„Das war das bisher schlechteste Saisonspiel von uns“ nahm SuS-Trainerin Becky Granz kein Blatt vor den Mund. „So kann man kein Spiel bestreiten. Wir haben keinen Zweikampf angenommen, kamen immer einen Schritt zu spät, bringen kaum einen Pass an die eigene Mitspielerin und so war es logisch, dass wir bereits zur Halbzeit fünf Gegentreffer hinnehmen mussten. Unsere Torhüterin Lea Schröder konnte einem schon leid tun.“  „Abhaken und alles beim nächsten Mal besser machen, dann hat diese bittere Niederlage wenigstens einen Sinn für uns gehabt“ schlussfolgerte Becky nach der Klatsche in Wessum.

Die Gegentore fielen in schöner Regelmäßigkeit: 1:0 (14.), 2:0 (19.), 3:0 (28.), 4:0 (37./Elfmeter), 5:0 (43.). Dann kam in der zweiten Hälfte auch noch Pech hinzu, als Nicole Hennig einen Schuss ins eigene Tor abfälschte (50.).

Positiv ist zu vermerken: Unsere Mannschaft gab sich nicht auf und erzielte noch zwei Ehrentreffer: 6:1 (84.) durch Sina Dirkvormhof und 6:2 (89.) durch Jule Dülberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.