U 23 siegt im Spitzenspiel beim SV 03 Geseke mit 1:0

Für beide Mannschaften stand am Sonntag ein schwieriges Spiel auf dem Plan.
Geseke, die in der letzten Saison die Meisterschaft nach Hause holten, aber das Aufstiegsspiel nicht für sich entscheiden konnten, war ein starker Gegner für die Mannschaft von Yakup Durucan.
Dennoch konnten die SuS Mädels in der Rückrunde der vergangenen Saison das Rückspiel mit einer starken Teamleistung für sich behaupten. Daran sollte also angeknüpft werden.
Trainer Yakup sagte vor dem Spiel, auch ein Punkt ist für uns heute ein Sieg.
Pünktlich um 13 Uhr pfiff der Schiedsrichter zum Anstoß an. Kapitänin Leonie Kröner entschied zu Anfang mit dem Wind zu spielen. Die ersten Minuten behauptete Scheidingen für sich. Geseke versuchte es immer wieder mit langen Bällen die aber immer bei der Scheidinger Abwehr landeten.
Die erste starke Parade zeigte unsere Torhüterin Sarah Zippel in der 7. Minute, als die Gesekerinnen durch einen langen Ball vor das Scheidinger Tor kamen. Die darauffolgende Ecke war ungefährlich und so konnte Scheidingen das Spiel wieder aufbauen. Auch die Damen vom Bispingwald hatten in der 10. Minute den ersten Torschuss durch Franziska Bartmann.

(Leonie Kröner sorgte im Zusammenspiel mit ihren Abwehrspielerinnen für „Ordnung“)

In der 12. Minute musste die Nr. 10 der Geseker Damen das Spiel verlassen, nach einem unglücklichen Zusammenstoß konnte sie nicht weiterspielen.  Von dieser Stelle aus gute Besserung!
In der ersten Halbzeit kamen beide Mannschaften nicht wirklich gefährlich vor die Tore.
Im Mittelfeld setzte sich Edona Loshaj sehr gut durch und behauptete diesen Bereich klar für sich.
Die Abwehr der Scheidinger Mädels stand wieder sicher und gut. Ruth zeigte als 6er ein starkes Spiel und hatte ihre Gegenspielerin prima unter Kontrolle. Unsere U 23 versuchte immer wieder Druck nach vorne auszuüben. Mehrere Versuche aus zweiter Reihe fanden jedoch nicht das Tor der Gesekerinnen.

(Edona machte ein richtig starkes Spiel)

So gingen beide Mannschaften ohne großen Highlights in die Halbzeitpause.

Nach der zweiten Hälfte machte der SuS direkt wieder Druck und bekam dadurch gute Torchancen durch Jule Dülberg und Edona. In der 63. Minute sollte es dann soweit sein. Edona platzierte den Ball für einen Freistoß kurz hinter der Mittellinie. Sie brachte den Freistoß bis zur gegnerischen Torfrau, die den Ball nicht festhalten konnte. Unsere starke Flügelflitzerin Franziska Bartmann witterte die Chance und verwandelte den abgeprallten Ball im Netz. So stand es 1:0 für unsere U 23!

(Sarah hielt ihre Kiste sauber)

Die Stimmung wurde immer hitziger. Viele Kommentare kamen vom Spielfeldrand, die durch nicht verständliche Entscheidungen des Schiedsrichters ausgingen.
Geseke machte es jetzt schlau und setzte in den letzten 15 Minuten auf Standardsituationen und ließen sich bei jedem Zweikampf fallen, schrien einmal und bekamen den Freistoß. Doch davon ließen sich die SuS Mädchen nicht beeindrucken und spielten ihr Spiel ruhig zu Ende.

Somit war das Spiel mit einem 1:0 Sieg für die U 23 entschieden!

Mit dieser Leistung können alle rundum zufrieden sein. Bei solchen Spielen sieht man den Kampfgeist jeder einzelnen Spielerin. „Einer für alle und alle für einen“ lautet hier ganz klar die Devise!

Die U 23 Mädels behaupten mit diesem Sieg weiter die Tabellenspitze. Weiter geht es am nächsten Sonntag (13.10.19) mit einem Heimspiel gegen den Nachbarn aus Welver.  Anstoß am Bispingwald ist um 13 Uhr.

Verfasst von Leonie Heim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.