Knappe Kiste! 2te gewinnt 1:0 gegen Eilmsen

Bereits um 12:30 Uhr wurde das Spitzenspiel bei bestem Herbstwetter angepfiffen. In einer umkämpften Partie rettete unsere 2te ein 1:0 über die Zeit. Wie es zu diesem sensationellen Sieg kam, wer das goldene Tor erzielte und wer zum Schluss allen den Arsch gerettet hat, wird der Klick auf den „Weiterlesen“-Button verraten.

Die Vorzeichen waren klar, mit Eilmsen gastierte eine Topmannschaft aus der C-Kreisliga am sagenumwobenen Bispingwald, weshalb eine bockstarke Leistung nötig war. Und so versuchten es die Gäste auch direkt mit einer offensiven Gangart. Bereits in der 1. Minute feuerten sie den ersten Warnschuss auf den Kasten von Keeper Kleine ab. In der 10. Minute war es dann eben diesem Leuchtturm von Torwart zu verdanken, dass die Null noch stand. Nach einem starken Pass in die Lücke, tauchte ein Spieler alleine vor dem Tor auf. Jonas Kleine verkürzte aber clever den Winkel und konnte den Abschluss stark parieren.

In der Folge neutralisierten sich beide Mannschaften zunehmend. Zwar wurden einige Flanken in unsere Gefahrenzone gebracht, doch die Hereingaben waren allesamt leichte Beute für Keeper Kleine. Unsere Truppe versuchte es u.a. durch Marcel Rother aus der zweiten Reihe, wodurch aber keine richtige Gefahr entstehen wollte.
In den Minuten 38 und 39 wurde es aber dann doch etwas turbulenter. Nach einer Ecke durch Markus Pyka verlängerte sein großer Bruder Peter auf Marco Capone, der aus kurzer Distanz am goldrichtig stehenden Keeper scheiterte. Auch nach der folgenden Ecke, die Capone selbst trat, musste der Eilmsener Schlussmann eingreifen und sich ganz lang machen. Mit dem 0:0 ging es dann in die Kabine.
Die zweite Hälfte war teilweise durchwachsen und von vielen, teils harten Zweikämpfen geprägt. Zwischendurch tauschten sich Spieler und Schiedsrichter über unterschiedliche Interpretationsweisen der Situationen aus. Es wurde viel gemeckert. Große Chancen waren nun Mangelware, bis Markus Pyka in der 66. Minute wieder eine Ecke trat. Am kurzen Pfosten lauerte erneut Peter, der die Kugel virtuos unter Kontrolle brachte und durch etwas Mithilfe des unglücklich aussehenden Torhüters auf 1:0 stellte.

Die Zweite verteidigte gegen Eimsen die letzte Viertelstunde sehr geschickt
Die Zweite verteidigte gegen Eimsen die letzte Viertelstunde sehr geschickt

Weiterhin wurden viele umkämpfte Duelle um den Ball geführt. Rother räumte mitunter alles ab, was ihm in die Quere kam, wodurch sich einige Kontermöglichkeiten u.a. über Grote ergaben, die allerdings nicht zum erwünschten und ersehnten 2:0 führten.
Und so wurde die Nachspielzeit länger und länger. Kurz vor dem erlösenden Schlusspfiff wäre es dann beinahe passiert. Eine halbhohe Hereingabe konnte von Kleine ausnahmsweise nicht festgehalten werden und ein Eilmsener Spieler brachte sich in Schussposition (überlegte eventuell schon, wie er jubeln möchte), da kam Fridolin Griewel herangerauscht und klärte sensationell.
Die letzten Sekunden wurden dann letztlich gut heruntergespielt, sodass ein starker Auftritt mit 3 Punkten belohnt wurde.

Groß war der Jubel unserer Zweiten nach dem Sieg gegen Eilmsen 1
Groß war der Jubel unserer Zweiten nach dem Sieg gegen Eilmsen 1

Am 17.11. ist die Reserve des BW Büderich zu Gast (also wieder ein Knaller). Nach der Soester Kirmes schadet eine Woche Pause wohl nicht. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.