….. und sie haben es mal wieder geschafft …..

Wer??     Was??    Und nun??

Die SuS B-Juniorinnen um die Trainer Dörholt, Witteborg u. Kree haben am gestrigen Abend ihr Zweitrundenspiel im Westfalenpokal beim starken Bezirksligisten TuS Wadersloh knapp mit 1:0 gewonnen und ziehen damit in`s Achtelfinale ein.

Gespielt wird am Sonntag, den 29.03.20 (schon mal notieren!) am heimischen Bispingwald gegen den Bundesligisten Arminia Ibbenbüren.

Zum Spiel gestern:

Trainerin Henrike Dörholt: „Wir müssen ehrlich sein: Der Fußballgott hatte gestern zweifelsohne Schwarz-Weiß an! Wir schießen im gesamten Spiel lediglich ein Mal gefährlich auf`s gegnerische Tor – währenddessen sich die Gastgeberinnen im Auslassen ihrer Chancen gegenseitig überboten.“

Pascal Witteborg: „Die hatten schon echt gefährliche Stürmerinnen, allerdings haben Leonie Bilke und Sophie Oxenfarth ein super Spiel gezeigt – und wenn dann doch ein Schuss auf unser Tor kam, stand mit Julia Bispinghoff eine Keeperin der Extraklasse in unserem Kasten. Sie hat alles weggefischt und damit ein Sonderlob verdient! Natürlich hat uns der sehr kurzfristige Ausfall von Anna Berger (Fahrradunfall – von dieser Stelle aus Gute Besserung Anna!) nicht gerade in die Karten gespielt“

In der Tat war es, vor allen Dingen in der zweiten Spielhälfte, eine wahre Abwehrschlacht. Hier zeigten jedoch nicht nur die bereits erwähnten Spielerinnen, sondern auch Mara Behrens (wie gut es war, dass sie sich gestern überraschend wieder fit gemeldet hat) und Vivien Trümmel.

Letztgenannter war es dann überlassen, das Tor der Abends zu erzielen – das war aber auch nur möglich, weil sich die nimmermüde Emma Schneider in unnachahmlicher Art die Kugel im Mittelfeld erkämpfte, schnell nach vorne spielte und Vivien aus gut zwanzig Metern mit einem fulminanten Kracher in die untere rechte Ecke (unhaltbar für deren Torhüterin) traf.

Es folgte ein relativ ausgeglichener Spielverlauf, allerdings mit einigen Top-Chancen für die „Blauen“. In der Halbzeit sprachen unsere Trainer die unbedingt zu verbessernden Punkte an und die Mädels wollten es eigentlich besser machen als zuvor.

Doch weit gefehlt; die Wadersloherinnen schnürten uns zeitweise in unserer eigenen Hälfte ein – und da wir kaum für Entlastung sorgen konnten, wurde es ein Spiel auf ein Tor und der vergebenen Chancen (puh – das war schon manches Mal echt brenzlig bei uns vor`m Tor).

Als dann der gute Schiedsrichter das Spiel nach 80 + 6 Minuten beendete, fiel uns allen ein großer Stein vom Herzen.

„Fußball ist nun mal ein Ergebnissport – und wer so effizient spielt, wie wir heute (lächeln!) und darüber hinaus noch den Fußballgott auf seiner Seite hat, der kommt halt weiter. Verdient war es jedenfalls nicht – und deswegen gratulieren wir den TuS-Mädels zu ihrem wirklich guten Spiel“, war Trainer Thomas nach dem Spiel erleichtert über das zähe Erreichen der nächsten Runde.

Dass im Achtelfinale nun ein Bundesligst an den Bispingwald kommt, schaffen eigentlich nur unsere Mädchen, denn wann steht schon mal ein PFLICHTspiel zwischen unserem SuS und einem Bundligisten an???

Unsere Mannschaft spielte mit: Julia B. – Sophie – Mara – Sina – Leonie – Emma – Vivien – Maria – Jule – Sarah – Melissa – Larissa – Alicia – Julia S. – Melina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.