1. Mannschaft verliert gegen Lippborg

Nach drei Siegen in Folge (in Ampen, gegen Völlinghausen, in Ostönnen)  gab es am vergangenen Sonntag zu Hause gegen den VFJ Lippborg eine verdiente 0:3-Niederlage. Unsere Mannschaft ging mit Optimismus in dieses Spiel, gab es im Hinspiel beim VFJ noch einen zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 3:0-Sieg.  Jedoch zeigte sich, dass Ballbesitz keine Spiele gewinnen kann. Kommen wir zum Spielverlauf:

Viele wichtige Ausfälle  zwangen Trainer Martin Horstmann zu einigen Umstellungen. So fehlten uns Hannes Rittmann, René Potthoff und Benno Brzozowski neben den Langzeitverletzten oder außerhalb Studierenden. Doch die Ausfälle sollen nicht als Ausrede gelten. Coach Horstmann bot eine 4er-Kette in der Abwehr auf, davor eine Raute im Mittelfeld; im Sturm agierten wir mit einer Doppelspitze.

Von Beginn an war eine Unsicherheit bei unserem Team zu spüren, die zu leichten Ballverlusten und gravierenden Fehlpässen führte. So gab es bereits in den ersten 10 Minuten für Lippborg 2-3 Riesenchancen um in Führung zu gehen. An dieser Stelle ein großes Lob an unseren Keeper Pascal Kampmann, der in einigen 1 gegen 1 – Situationen eine höhere Niederlage verhinderte.  In der 16. Minute war es dann soweit und der Gast aus Lippborg ging absolut verdient durch Maduch mit 1:0 in Führung. Der SuS hatte im gesamten Spiel die größeren Spielanteile, nur leider keine Ideen Torchancen herauszuspielen. Quasi mit dem Halbzeitpfiff kam die bittere Pille mit dem 2:0 für den VFJ, erneut durch Maduch. Ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt.

Nach dem Pausenmagnesium (made by Simon Wilms) änderte sich nicht viel im B-Liga Spiel. Der SuS hatte den Ball, der VFJ kam durch Scheidinger Unachtsamkeiten im Spielaufbau zu Torchancen. In der 68. Minute fiel dann die Entscheidung zum 3:0 für Lippborg durch Steinhoff.
Torchancen für den SuS waren Mangelware, so war die beste Möglichkeit ein Distanzschuss von Falkenberg und eine knifflige Situation im Strafraum nach Flanke von Karayaka, bei der der Gegner nicht den Ball sondern nur Bußmann traf. Das Spiel lief weiter, kein Foul. Ein Elfmeter in dieser Situation wäre vielleicht die einzige Möglichkeit gewesen ein Tor zu schießen an diesem Sonntag.

Hervorzuheben ist die Zusammenarbeit unserer beiden Seniorenmannschaften. Aufgrund der vielen Ausfälle in der ersten Mannschaften erklärten sich David Pyka und Marcell Siering bereit den Kader für das Spiel zu erweitern und kamen beide zum Einsatz, vielen Dank an dieser Stelle an euch!

Neben der Niederlage ärgert man sich auch etwas über gelbe Karten für unser Team, bei denen bis heute noch keiner weiß, wieso diese vergeben worden sind.
Aber auch das ist keine Ausrede für die Niederlage.

Wiedergutmachung mit mehr Personal ist am Gründonnerstag angesagt. Die 1. Mannschaft gastiert da um 19 Uhr beim SuS aus Günne. Das Hinspiel konnte mit 2:1 gewonnen werden. Mit Ehrgeiz, Leidenschaft und Siegeswillen ist auch im Rückspiel was drin! Also Kopf hoch und weitermachen!

 

Im Kader standen: Kampann; Fischer, Stratmann, Schröder, Hansner; Albahar, Horstmann, Platte, Wilms; Karayaka, Bußmann – D. Pyka, Siering, Falkenberg, Vakifli

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.