Erste knockt Möhnesee aus

Super Einstand für Sriram Sivaraj und Dennis Herrmann

Der Scheidinger Anhang rieb sich nach dem Spiel verwundert die Augen! Was war dat denn? Mit 5 : 1 fertigte unsere Mannschaft den A-Kreisligisten Spvg Möhnesee in der 1. Runde des Krombacher Kreispokales ab.

Die ersten 10 Minuten der Partie gehörte den Gästen aus Möhnesee. Dann kamen die Scheidinger immer besser ins Spiel. Nach einem Missverständnis in der Abwehr der Matrosen zog Jens Fricke auf halblinks einen Spurt an, konnte nicht eingeholt werden und schlenzte den Ball aus gut 16 Metern ins lange Eck. Das 2:0 besorgte Jonas Falkenberg nach 35 Minuten. Er setzte sich auf der linken Seite durch und legte den Ball ebenfalls ins lange Eck. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit.

Sivi gab ein mehr als gelungenes Debüt als Trainer der 1. Mannschaft des SuS
Sivi gab ein mehr als gelungenes Debüt als Trainer der 1. Mannschaft des SuS

Nach dem Wiederanpfiff machte Möhnesee richtig Druck, aber es fehlte an Struktur. Nur 2 Fernschüsse flogen auf das Tor von Pascal Kampmann, die parierte er allerdings glänzend. Die positive Entwicklung von Pascal, die bei Martin Horstmann begann, setzt sich anscheinend unter unserem neuen Trainer fort. Der zweite Neuzugang, wenn man ihn überhaupt so nennen will, Nils Becker, machte ebenfalls ein sehr starkes Spiel. In der 59. Minute fuhr Scheidingen den 1. Konter und der saß. Jonas Falkenberg nutzte ein Missverständnis zwischen Keeper und Verteidiger und schob den Ball ins leere Tor. Dieses Tor war der Dosenöffner genau zur rechten Zeit. Die Matrosen senkten die Köpfe. Das hatten sie sich ganz anders vorgestellt. Der dritte Neuzugang war Dennis Herrmann. Keine 5 Minuten auf dem Feld netzte Dennis auch schon ein. Aus 16 Metern nagelte er den Ball in den Winkel. Ein paar Minuten später markierte er auch das 5:0.

Scheidingen machte auch noch das 6:0 durch Olli Fischer, aber der Schiedsrichter erkannte den Treffer wegen einer angeblichen Abseitsposition nicht an. Diese Meinung hatte der Schiri exklusiv. 3 Minuten später donnerte Ismail Vakifli noch einen Freistoß aus 18 Metern an das Lattenkreuz. Kurz vor dem Ende waren unsere Jungs gedanklich schon bei Bratwurst und Pils, und so fingen sie sich noch den Anschlusstreffer zum 1:5.

Es hat sich richtig gelohnt zum Platz zu gehen, und dass obwohl Lennart Wilms verletzt fehlte und 5 Leute wegen Unabkömmlichkeit bei einer Festivität. Zudem hatte die Mannschaft gestern Nachmittag noch ein Testspiel gegen DJK RW Markania Bochum, dass mit 6:1 gewonnen wurde. Auch die spielen A-Kreisliga. Dann sind wir mal gespannt, was die nächsten Wochen so bringen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.