SuS hilft beim Scheidinger Bezirksschützenfest

Beim Bezirksschützenfest in Scheidingen mussten 2000 durstige Kehlen gefüttert werden. Arnold Richter sprang dem SuS zur Seite. Da konnte nichts mehr schief gehen!

Der SuS hatte seine Zusage gegeben die St. Hubertus Schützenbruderschaft tatkräftig bei diesem Groß-Event zu unterstützen. So stellten wir die Bedienung in dem großen Bierwagen vor der Halle. Wegen der Urlaubszeit und wegen anderweitigen Verpflichtungen diverser Vorstandskollegen, war es kein leichtes Unterfangen eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen. Doch wie es meistens so ist; geklappt hat es doch. Arnold zog sein Ding in aller Seelenruhe durch. Wer Arnold Richter je zapfen gesehen hat, weiß wovon ich rede. Michael Volmer zapfte am zweiten Hahn. Der Rest konnte sich so auf den Verkauf und das Spülen konzentrieren. Die erste Truppe bediente von 13:00 bis 17:00 Uhr und die zweite Gruppe von 17:00 bis 21:00 Uhr. Tatsächlich aber ging es bis 22:30 Uhr. Mit 10 Leuten konnte man denken, wir stehen uns gegenseitig auf den Füßen rum. Aber alle Helfer wurden in der Tat gebraucht und das jeweils 4 Stunden bzw. 5,5 Stunden Nonstop ohne Pausen. Nur Schwede Berz hatte es sich vom 2. Vorsitzenden Thomas Vickermann schriftlich bestätigen lassen, dass er 3 Zigarettenpausen machen darf .

Sie übernahmen die 1. Schicht. H.v.l. Pausenkönig Schwede Berz, Fabian Eickhoff, Christian Fischer, Thomas Vickermann, Michael Volmer, Arnold Richter. V.v.l. Claudia Vickermann, Gerd Naake, Andrea Berz, Hovannes Zakaryan.
Sie übernahmen die 1. Schicht. H.v.l. Pausenkönig Schwede Berz, Fabian Eickhoff, Christian Fischer, Thomas Vickermann, Michael Volmer, Arnold Richter. V.v.l. Claudia Vickermann, Gerd Naake, Andrea Berz, Hovannes Zakaryan.

 

 

2 Gedanken zu „SuS hilft beim Scheidinger Bezirksschützenfest

  1. Hallo Lutz,

    toll mal was von dir zu hören. Du bist nicht der einzige Altinternationale der unsere Webseite verfolgt. Viele Scheidinger haben sich in den letzten Jahren auf der ganzen Welt breit gemacht, können aber nicht ganz los lassen. Ist schon irre, wer – und vor allen Dingen von wo sich ab und an mal Jemand meldet.
    Schau mal in deine Mails!

    Gruß Schwede
    P.S. Richtiger Sportler raucht natürlich noch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.