SuS U 17 Juniorinnen besiegen Werther mit 3:0

Aus den eigenen Fehlern (vom Vorsonntag in Delbrück) gelernt, kamen unsere B-Juniorinnen gegen BV Werther zum ersten Saisonsieg in der Westfalenliga und rücken damit an`s untere Mittelfeld der Tabelle heran.

(Zweifelsohne unser Fan mit den treuesten Augen: Luki)

Eigentlich begann der Sonntag wieder eher mies, denn neben Julia Schneider (Urlaub) u. Laureen Gebauer (privat verhindert) musste auch Anna Berger (Grippe) kurzfristig passen. So machten unsere Trainer aus der Not eine Tugend und orderten die etatmäßige Mittelfeldspielerin Sina Schmidt auf die Verteidigerposition. Und Sina machte ihre Sache nicht nur richtig gut, sondern sorgte zusammen mit ihren Mitspielerinnen dafür, dass heute die „Null“ stand!

(SuS Käpt`n Vivien Trümmel begrüßt Gast u. Schiedsrichter)

Die Mitaufsteiger aus Werther versteckten sich nicht und hatten in ihren Reihen eine Westfalenauswahlspielerin der Extraklasse. Im Wechsel „kümmerten“ sich Leonie Bilke und/oder Emma Schneider um diese und engten ihren Wirkungskreis stark ein. Nichts desto Trotz traf sie in jeder Halbzeit ein Mal das Aluminium unseres von Julia Bispinghoff sehr gut gehüteten Tores.

Angetrieben von den stark aufspielenden Vivien Trümmel u. Mara Behrens übernahm unser Team nach und nach das Kommando. Die Gäste wurden immer weiter in ihre Hälfte zurückgedrängt und so war es nicht verwunderlich, dass Sarah Kalkstein in der 17. Minute im Nachsetzen den ersehnten Führungstreffer erzielte. Die SuS-Anhänger hatten wenige Minuten später erneut den Torschrei auf den Lippen, doch klatschte ein Schuss von Leonie Bilke an die Latte.

(Emma Schneider gab keinen Ball verloren und zeigte eine tolle Partie)

Unsere Mädels behielten jedoch die Nerven und ließen Ball und Gegner prima laufen. Leider erzielten sie vor dem Pausenpfiff keinen weiteren Treffer mehr und so ging es mit dieser knappen Führung in die Halbzeit.

Konzentriert begannen unsere SuS-Mädels den zweiten Spielabschnitt, mussten aber in der 44. Minute tief durchatmen, als die bereits erwähnte Auswahlspielerin der Gäste den Pfosten traf. Glück gehabt, das hätte der Ausgleichstreffer sein können!

Nachdem Mara Behrens in der ersten Halbzeit bereits den gelben Karton sah, musste sie nach einem zweiten Foulspiel in der 58. Minute für fünf Minuten das Feld verlassen. Doch unsere Mannschaft zog sich nicht zurück um zu verteidigen, sondern erzielte in Unterzahl durch Melina Schröer das erlösende 2:0. Nachdem Emma Wiemer (zeigte eine richtig starke Leistung) auf der rechten Seite ihrer Gegenspielerin enteilt war und dann noch genau in die Mitte passte, brauchte Melina nur noch ihren linken Fuß hinhalten und spitzelte die Kugel an der Torhüterin vorbei in die rechte Ecke.

(Jule u. Sarah im Vorwärtsgang)

Unser insgesamt gutes Spiel rundete dann Jule Kötter noch mit dem dritten Treffer des Vormittags ab. Zunächst blieb sie an der viel beinigen Abwehr hängen, setzte aber zielstrebig nach, eroberte sich den Ball zurück, lief geschickt an der Keeperin vorbei und schob den Ball in`s lange Eck. Eine tolle Energieleistung von Jule (75.)!

Damit war das Spiel natürlich verdientermaßen entschieden.

„Im Gegensatz zur letzten Woche haben wir heute eine ganz andere Mannschaft gesehen. Einsatz und Wille haben einen großen Anteil am heutigen Erfolg – so müssen wir weitermachen“ so unser zufriedener Trainer Thomas nach dem Spiel.

(Emma-Maria zündete ein um`s andere Mal ihren „Turbo“)

Die nächsten beiden Sonntage sind spielfrei (Herbstferien) und danach geht es zur Zweitvertretung des VfL Bochum an die Castroper Straße.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.