U 23 auch im ersten Rückrundenspiel siegreich

Am vergangenen Sonntag stand das erste Rückrundenspiel für unsere U 23 an. Dabei besiegten sie den SuS Störmede mit 0:2 und bleiben weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz!

Vor dem Spiel hielt unser Trainer Yakup Durucan wie gewohnt die Ansprache. Hierbei sprach er unter anderem die Größe des Rasenplatzes, die schweren Platzbedingungen an und gab uns gleichzeitig gezielte Tipps. Auch sollte das Aufwärmen genutzt werden, um sich an den Rasenplatz zu gewöhnen. Aufgrund mehrerer verletzten und anschlagenden Spinnerinnen war uns von Anfang an klar, dass dies ein sehr schwieriges Spiel wird.

 

Die Einschwörung vor Spielbeginn

Pünktlich um 14:30 Uhr war es endlich soweit – das Spiel wurde angepfiffen. Gleich von Beginn an übten unsere Farben Druck auf das gegnerische Tor aus. Bereits in der dritten Minute konnte Ruth Kolter eine scharfe Hereingabe bringen, die leider nicht verwertet werden konnte. Direkt im Anschluss brachten die Mädels vom SuS Störmede einen Gegenangriff, aber am Ende scheiterten sie, wie viele in der Liga an unserem Abwehrbollwerk um Leonie Heim, Anna-Maria Kree, Leonie Kröner und Michelle Vier mit Unterstützung von Nina Braukmann und Jana Kröner.

Kurz danach wurde für uns auf der rechten Seite ein Freistoß gepfiffen. Der gut geschossene Freistoß von Edona Loshaj ging jedoch knapp am Tor vorbei. Aber unsere Mädels ließen nicht locker und schon in der achten Minute konnte Niki Richter einen weiteren Torschuss für unsere Farben verbuchen, der aber auch ungenutzt blieb. Im Gegenzug konterten die Gegner. Sie kamen jedoch nicht weit, denn wieder einmal mehr konnte unsere Abwehr diesen Ball entschärfen. In den ersten 15 Minuten konnten wir ein ansehnliches und gut strukturiertes Spiel zeigen leider fehlte der bis dahin erhoffte Torerfolg. Auch eine gut geschossene Ecke von Edona und ein darauffolgender Freistoß fanden weder einen Abnehmer, noch den Weg ins Tor.

Doch dann war es in der 21. Minute endlich soweit! Durch einen Einwurf konnte unsere stark spielende Edona einen Querpass in den 16er auf unsere Flügelflitzerin Nina Hausmann bringen, die den Ball direkt zum 0:1 verwandeln konnte.

Im Anschluss kam Nele Schmidt für Nina Brauckmann. Mit zunehmender Spielzeit wurde der SuS Störmede stärker, das sah man zum ersten Mal in der 31. Minute. Doch dies war kein Problem für unsere Torhüterin Sarah Zippel. In den letzten 10 Minuten gab unsere U 23 nochmal alles, um einen Gegentreffer zu verhindern. Allen voran unsere Kapitänin Leonie Kröner, die einen gefährlichen Angriff der Gegnerinnen unterbinden konnte. Leider verletzte sie sich dabei und musste ausgewechselt werden. Für sie kam Friederike Mawick ins Spiel.

Als wäre das nicht genug sah unser Trainer kurz vor der Halbzeit aus unersichtlichen Gründen die gelbe Karte. Nach den fünf Minuten Nachspielzeit gingen unsere Nachwuchskickerinnen mit einem 0:1 in die hochverdiente Pause.

Hier wurden nochmals die Fehler angesprochen und ausdrücklich betont Freistöße vor dem eigenen 16er zu vermeiden.

Hochmotiviert ging es dann wieder raus auf den stark zerpflügten Acker. Dort ließen uns die Gäste etwas warten. Sie hatten bestimmt mehr zu besprechen als wir. Zum Glück war die Verletzung von Leonie nicht so groß und sie konnte nach einer kleinen Pause wieder auf das Feld. Und sofort war sie wieder da, sie stellte sich als „Ein-Frau-Mauer“ direkt in die Schussbahn eines fest geschossenen Freistoßes und wehrte diesen ab.

Eine Ecke, die in der 50. Minute geschossen wurde fand leider mal wieder nicht den Weg ins gegnerische Tor. In den darauffolgenden Minuten war das Spiel mehr oder weniger ausgeglichen.

Erst wieder in der 69. Minute konnten die Störmederinnen einen gefährlichen Ball Richtung Tor bringen. Dabei wurde ein langer Ball auf die linke Außenbahn gespielt. Die gegnerische Spielerin nahm den Ball gekonnt an und setzte sich durch. Doch ihr Schuss landete glücklicherweise nur am linken Außenpfosten. Der SuS Störmede war jetzt besser im Spiel und übte immer mehr Druck aus. Aber gute Torchancen konnten sie trotzdem nicht verzeichnen, da jede einzelne Spielerin unserer U 23 immer wieder mit voller Kampf- und Einsatzbereitschaft dagegenhielt. Die mittlerweile eingewechselte Nele Kujawski sorgte zusammen mit Ruth, Niki und Nele immer wieder für Entlastungsangriffe.

Die Erlösung kam in der 80. Spielminute. Nach einer gut getretenen Ecke war viel Chaos im gegnerischen Strafraum. Hier reagierte Jana Kröner am schnellsten und schoss den Ball aus dem Gewusel ins linke untere Eck zum 0:2. Die Freude war riesig und auch die Erleichterung in den Gesichtern aller Spielerinnen, Trainer und Fans war deutlich zu erkennen.

In den letzten Minuten versuchten die Mädels aus Störmede nochmal alles nach vorne zu werfen, doch dieses gelang ihnen nicht. So war nach 90 Minuten Ende und unsere U 23 ist auch nach 15 Spielen noch ungeschlagen.

Unsere Mädels haben heute mal wieder ein großartiges Spiel gezeigt! Dieses sah auch Trainer Yakup so und war sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung seiner Mannschaft.

Wir hoffen das unsere Siegesserie weitergeht und das schon am Samstag am heimischen Bispingwald um 14:30 Uhr gegen den SuS Günne.

Verfasst von Sarah Zippel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.