Alle Beiträge von Heinz Kortmann

Scheidinger beherrschen Ergo-Victoria-Cup 2014

36 Teams bestehend aus zwei Spielern, hatten in der C-Klasse für den Ergo Victoria Cup am 04.01.2014 in Ense-Bremen gemeldet. Von Seiten des SUS hatten wir mit Alexander Kuhn und Leo Notz sowie Alex Ernst und meiner Person zwei Teams am Start, die das Turnier als willkommene Trainingseinheit nutzen wollten. Dass wir an diesem Samstag gute zwölf Stunden in der Turnhalle verbringen sollten, hatte zu Beginn der Veranstaltung niemand von uns auf dem Schirm.

Während sich erstgenanntes Team in seiner Vorrundengruppe relativ glatt durchsetzen konnten, musste unser Team schon etwas mehr kämpfen. Während Alex „gut drauf war“, hatte ich doch einige Anlaufprobleme. Letzlich konnten wir uns aber auch nach drei Siegen  für die KO-Runde qualifizieren. Im Gegensatz zur Vorrunde, wo jeweils nur zwei Einzel und ein Doppel ausgetragen wurden, wurde jetzt bis zum dritten Gewinnpunkt  gespielt. Souverän marschierten beide Teams durch  die folgenden Runden und trafen schließlich im Endspiel aufeinander. Nach spannendem Spielverlauf, konnten sich das Duo Kuhn/Notz knapp mit 3:1 gegen Kortmann/Ernst durchsetzen.

1. Scheidinger „Brettchenmeisterschaften“

nein, wir haben nicht mit Frühstücksbrettchen gespielt. Unter „Brettchen“ versteht man im TT-Jargon einfache Schläger mit Noppenbelag ohne Schwammunterlage, wie man sie in der Anfangsphase des Sports fast ausschließlich genutzt hat, heute aber nur noch bei einigen Cracks vorfindet. 1. Scheidinger „Brettchenmeisterschaften“ weiterlesen

Halbzeitbilanz

Wunder gibt es immer wieder, so begann mein letzter Bericht. Damals bezogen auf den unverhofften Aufstieg der zweiten Mannschaft, gilt dies heute sicherlich für die Leistung, die die Erste in der Vorrunde abgeliefert hat. Vom Verletzungspech gebeutelt, galt das Motto: Möglichst viele Punket mitnehmen, um nicht zu tief in den Abstiegsstrudel zu geraten.  Am Anfang mit etwas Glück, später aber ziemlich souverän, sammelte man Punkt um Punkt und setzte sich nicht unten, sondern ganz oben fest. Erst am letzten Spieltag der Hinrunde kassierte die Scheidinger Erste beim Aufstiegsfavoriten aus Bölnen ihren erste Saisonniederlage und belegt mit 17:3 Punkten den zweiten Tabellenplatz. Abstiegsgefahr – kein Thema, Aufstieg -eigentlich auch nicht, aber schaun wir mal was geht.                                                                                                                                     Die zweite Herrenmannschaft hatte als Aufsteiger in der 2. Kreisklasse einen schweren Stand. Hinzu kam noch, das durch das o.a. Verletzungspech, zwei Spieler an die Erste abgegeben werden mussten. Immerhin gelang am letzten Hinrundespieltag noch ein Sieg, so dass man auf einen Nichtabstiegsplatz klettern konnte.                                                     Das positive Gesamtbild rundet die Jugendmannschaft ab, die sich in der 1. Kreisklasse mit nur vier Minuspunkten (eine knappe Niederlage u. zwei unnötige Unentschieden), den Vizemeistertitel sichern konnte.

Aufstieg für die 2. Herrenmannschaft

unverhofft kommt oft – oder auch Glück gehört dazu, dies gilt seit gestern auch für die 2. Herren der Tischtennisabteilung.  Mit dem Ziel in die Saison gestartet “ Oben mitspielen und möglichst aufsteigen“, ging der Mannschaft auf der Zielgeraden noch die Luft aus, so dass man sich schon mit einem weiteren Jahr in der 3. Kreisklasse abgefunden hatte.
Bedingt durch zahlreiche Abmeldungen von Mannschaften auf Kreis- und Bezirksebene, kam eine Kettenreaktion mit zahlreichen Nachrückern in Gang. Letztes Glied in der Kette ist unsere Zweite, die über 10 Wochen nach dem letzten Spieltag, doch noch den „Aufstieg“ feiern kann.

Daniel Schulte Vereinsmeister

Am Osterwochende ermittelten die TT-Cracks ihre Vereinsmeister. Quasi als Aufwärmprogramm wurde eine Doppelkonkurrenz mit  zugelosten Doppelpaaren ausgespielt. Hier setzen sich im Finale Kiki Kortmann und Frank Zenses knapp mit 3:2 Sätzen gegen Andre Schlücking und Heinz Kortmann durch.

Im Einzelwettbewerb wurden in zwei Gruppen die Qualifikanten für das Vietelfinale ermittelt. Bereits hier kam es zu vielen knappen und spannenden Spielen, so dass am Ende sogar das bessere Satzverhältnis über die einzelnen Platzierungen entscheiden musste  Im Viertelfinale kam es zu folgende Partien: Frank Zenses: Andre Schlücking (3:1), Daniel Schulte : Alex Kuhn (3:2), Christoph Heering : Michael Glomb (3:1), Georg Ereth : Heinz Kortmann (2:3).
Extrem knapp verliefen auch die Halbfinals. Auch hier wurden die Spiele jeweils erst im Entscheidungssatz entschieden.- So setzen sich Daniel Schulte : Frank Zenses (11:9 im fünften Satz)  und Christoph Heering gegen Heinz Kortmann (11:7 im fünften Satz) durch.  Daniel Schulte, in der Vorrunde „nur“ als Gruppendritter ins Viertelfinale gekommen, wusste sich im Verlauf des Turniers kontinuierlich zu steigern und setzte sich im Finale  auch verdient mit 3:1 gegen Christoph Heering durch.

Erneut ging der Wanderpokal damit  an einen ehemaligen Aktiven des SuS, spielt Daniel doch seit drei Jahren für einen Verein in Bonn, ist uns als passives Mitglied weiterhin verbunden. In gemütliche Runde feierte man die Meister und ließe eine gelungenen Veranstaltung ausklingen.

TT-Cracks weiterhin ungeschlagen

Mit einem 8:1 Erfolg gegen den TTC Holzwickede übernahm die Jugendmannschaft die Tabellenführung in der 1. Kreisklasse Dortmund/Hamm.
Ebenfalls einen Sieg feierte die 2. Herrenmannschaft in der 3. KK gegen TTC GW Bad Hamm IX (9:6) und rückte mit 6:0 Punkten auf den zweiten Tabellenplatz vor.
Die erste Herrenmannschaft hatte in der 1.KK die siebte Mannschaft aus Hamm zu Gast und konnte nach einer starken Leistung gegen die klar favorisierten Gäste ein Unentschieden feiern.

Vereinsmeisterschaften 2011

Am 17.12.2011 fanden die diejährigen Vereinsmeisterschaften der Tischtennisabteilung statt.
Gestartet wurde mit den Doppeln, die frei zugelost wurden. Hier setzten sich im Endspiel Christiane Kortmann/Leo Notz mit 3:1 gegen Michael Eickhoff/Heinz Kortmann durch.
In den Einzeln wurden drei Gruppen gebildet, die zunächst im Modus Jeder gegen Jeden ausgespielt wurden. Die ersten beiden, sowie die beiden besten Dritten der Gruppen, qualifizierten sich für das Vietelfinale. Hier kam es zu den Partien Frank Zenses gegen Andre Schlücking (3:0), Heinz Kortmann gegen Christiane Kortmann (3:0), Leo Notz gegen Heiko Schlinkert (3:0) und Christoph Heering gegen Michael Glomb (3:1). Im anschließenden Halbfinale setzen sich Zenses gegen Kortmann und Notz gegen Heering durch. Das Finale verlief äußerst knapp. Letztlich gewann der klare Favorit Frank Zenses, der für den Hammer SC in der Bezirksliga spielt, knapp mit 3:2 Sätzen gegen Leo Notz.

Halbserienergebnisse der Tischtennisabteilung

Damen
Nach dem freiwilligen Rückzug aus der Verbandsliga, rangieren die Damen mit aktuell 6:12 Punkten knapp vor den Relegationsplätzen auf dem 7. Tabellenplatz der Bezirksliga.
Herren
Als Aufsteiger hält die erste Herrenmannschaft in der 1. Kreisklasse aktuell den 8. Tabellenplatz,
der den direkten Klassenerhalt bedeuten würde. Besser platziert hat sich die zweite Herrenmannschaft. Sie liegt in der 3. Kreisklasse auf dem 2. Tabellenplatz (direkter Aufstiegsplatz).
Jugend/Schüler
Beide Mannschaften gingen in der 2. Kreisklasse an den Start und haben sich als Vizemeister jeweils den Aufstieg in die 1. Kreisklasse gesichert.